Ein Tag im Wildpark Schorfheide

Am 12. Oktober 2019 unternahmen wir einen Ausflug mit allen Familien in den Wildpark Schorfheide.
Wir konnten uns dort die Fütterung von den Hirschen, den Luchsen und den Fischottern ansehen. Die Kinder fanden die Führung sehr interessant und stellten viele Fragen, um ihr Wissen zu erweitern. Nach der geführten Fütterung konnten wir uns den Rest des Wildparkes alleine anschauen und hatten die Sonne dabei auf unserer Seite. Die Kinder haben viele heimische Tiere erlebt und freuten sich besonders auf die Wölfe. Auch im Streichelgehege hatten die Kinder viel Spaß und die Zicken machten ihrem Namen alle Ehre. Im Anschluss konnten sich die Kinder noch gemeinsam auf dem dazugehörigen Spielplatz austoben.

Die Eltern beschrieben den Ausflug in Auszügen wie folgt:

„Jessica fand die Tiere toll und hat sich über die Fütterung gefreut. […] Jakob hat sich gefreut, alle Tiere zu sehen und Marlen hatte viel Spaß mit den Betreuern und den anderen Kindern.“ M. B.

„Die Kinder haben sich für den Rundgang interessiert und haben der Frau viele Fragen gestellt. […] Wir hatten alle viel Freude und Spaß zusammen.“ R. S.

„Es war ein sehr schöner Tag für alle. Nach der Führung gab es eine Mittagspause, denn wir hatten alle sehr großen Hunger. Die Jungen haben mit dem Wasser gespielt und hatten viel Spaß. […] Zuhause haben wir noch ein Eis gegessen.“ K. R.


WG „Familien im Blick“

Manege frei im Zirkus Hein

Unsere Gruppe der ältesten Kinder nahm am großen Zirkusprojekt in Neuenhagen teil. In Kooperation mit der Insel Grundschule Neuenhagen trainierten unsere 11 Mädchen und Jungen zwei Tage für den großen Auftritt in der Manege. Insgesamt gab es drei Auftritte an drei Tagen und immer war das Zirkuszelt bis auf den letzten Platz voll besetzt. Somit brauchte man das Publikum nur noch begeistern und die Stimmung war perfekt. Alle Kinder waren mit voller Begeisterung dabei und zeigten beim Tüchertanz mit vielen Lichteffekten ihr ganzes Können. Die Erzieherinnen Claudia Krause und Anna Rades waren voll des Lobes und sehr stolz darauf, was die Kinder in so kurzer Zeit verinnerlichten und auf die Bühne brachten. Wir möchten uns natürlich auch für dieses Erlebnis für die Zusammenarbeit mit der Insel Grundschule, dem Zirkusprojekt Hein, allen freiwilligen Helfern, den Eltern und allen Beteiligten bedanken.        

Im Anschluss der Auftritte führten wir ein Interview mit den Kindern durch.

Zitate der Kinder nach der Vorstellung:

„Ich hatte ein bisschen Lampenfieber“
„Es war aufregend und toll“
„Bekomme ich jetzt auch Popcorn, wie die Zuschauer?“
„Ich habe meinen Papa gesehen, der hat ganz hoch unter dem Dach gesessen“
„Gibt es noch Zuckerwatte oder ist die schon hart?“
„Hey ich bin jetzt auf DVD“
„Ich habe mich schick gefühlt“

Heut´ ist so ein schöner Tag…

Am 18.September 2019 trafen sich zum ersten Mal ehemalige Bewohner Mutter/Vater – Kind – Einrichtung „Augenblick“ in Eberswalde, um sich gemeinsam zu erinnern. Die Pädagogen bereiteten mit den derzeit dort lebenden Eltern und Kindern ein buntes Büfett vor. Bei Kaffee und Kuchen berichteten die Mütter und Väter, wie es ihnen geht, was bisher gut gelang und wo es auch noch Schwierigkeiten gibt. Besondere Freude hatten wir an den tollen Kindern, die aufgeregt alle Spielsachen ausprobierten. Mit Musik und Spiel ging ein schöner Nachmittag zu Ende.


Kräuter, Erdbeeren, Zwiebeln...

Die Mädchen der WG „Insel=Zeit“ haben sich ein Hochbeet gewünscht, in dem sie Kräuter, Erdbeeren, Zwiebeln und anderes leckeres Gemüse anbauen können. Diesem Projekt hat sich einer unserer Kollegen gewidmet, kurz recherchiert, eingekauft und dann gemeinsam mit den Interessierten gestrichen, gebaut und gehämmert. Et Voilá – das Ergebnis kann sich sehen lassen. Erste Pflanzen sind gesteckt, schauen wir mal, was wir nächstes Jahr so ernten können.

WG „Insel=Zeit“

Stippvisite in der Wohngruppe „Neuland“

Wie familienfreundlich ist Eberswalde und welche konkreten Angebote gibt es in der Stadt? Diesen Fragen geht Bürgermeister Friedhelm Boginski weiterhin nach und machte sich so am 29. August vor Ort ein Bild von der Wohngruppe „Neuland“ des Vereins HSI Haus Sozialer Integration.
 
Die WG ist ein stationäres Angebot für – meist alleinerziehende – Mütter und Väter mit ihren Kindern, die hier durch ein multiprofessionelles Team systemisch begleitet werden. „Die Maxime, die unser Handeln für die und mit den Eltern und Kindern bestimmt, findet sich in den Werten Akzeptanz, Lebendigkeit, Achtung und Ehrlichkeit.“ sagt Angelique Thomas-Scheffler, die die Wohngruppe leitet und in ihrer Arbeit von weiteren Pädagogen, Therapeuten und Heilpädagogen unterstützt wird.
 
Aktuell werden in der Neuland-WG drei junge Mütter und ein Vater mit insgesamt 5 Kindern im Alter von 6 Monaten bis zu zweieinhalb Jahren begleitet. Unterstützungsbedarfe der Eltern sieht die Wohngruppenleiterin insbesondere im Finden der eigenen Rolle als Mutter bzw. als Vater. „Hier bei uns können die Eltern in einem annehmenden und wohlwollenden Umfeld die nötige Ruhe und Struktur finden, so dass wir sie bei den Bewältigungsaufgaben im Alltag mit Kind, in ihrer Bindungsfähigkeit zum Kind sowie in ihrer Feinfühligkeit als Mutter bzw. Vater unterstützen und bestärken können.“ so Thomas-Scheffler.
 
Der Bürgermeister konnte sich während des Besuchs einen nachhaltigen Eindruck über die Arbeit des HSI verschaffen. „Mich beeindruckt die Haltung, die hier deutlich zum Tragen kommt, und ich denke, dass die Eltern in der Neuland-WG ein optimales Umfeld haben, um für sich eine selbstbestimmte Perspektive aufzubauen.“ so Friedhelm Boginski. Die anwesenden Mütter freuten sich sichtlich über den Besuch des Bürgermeisters, der sich sehr interessiert zeigte, mehr über die Lebenssituationen der jungen Frauen zu erfahren. Und nicht allein wegen der Gespräche, auch darüber hinaus hat die Stippvisite in der Wohngruppe bleibende Spuren hinterlassen, denn der Bürgermeister ließ es sich nicht nehmen, sich auf einem gemeinsam gestalteten Gruppenbild malerisch zu verewigen, welches bereits seinen Platz im großen Gemeinschaftsraum gefunden hat.
 
Die Stippvisiten des Bürgermeisters resultieren aus dem Lokalen Bündnis für Familie Eberswalde und sollen einen Beitrag dazu leisten, den vielen Einrichtungen, Angeboten und Initiativen für Familien aller Generationen eine größere Öffentlichkeit zu geben. Neben der Wohngruppe „Neuland“ betreut der HSI auch weitere Einrichtungen im Stadtgebiet von Eberswalde. Die Neuland-WG wird im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung vorgehalten. Die Verweildauer und Betreuung der Eltern richtet sich nach den jeweils individuellen Bedürfnislagen.

Frau Forster-König
Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte für die Stadt Eberswalde

Tag der offenen Tür

Am 9. August fand unser Tag der offenen Tür statt. Bei schönstem Sommerwetter konnten unsere Besucher am Eiswagen eine kühle Leckerei genießen. Für das leibliche Wohl wurde aber auch mit Kaffee, Kuchen, kalten Getränken und Bratwurst vom Grill gesorgt. Viele Attraktionen wurden unseren Gästen geboten, wie z.B. Büchsenwerfen, Melkschemel, Fühlstrecke, Schmink- und Flohmarktstand. Hauptattraktion war aber das Feuerwehrauto, das sich jeder Interessierte anschauen durfte.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Kommen und die vielen mitgebrachten Präsente.

WG "Landluft"

Das Kita-Jahr im ABC-Club der Kita „Zwergenland“ geht zu Ende!!!

Am 06.06.2019 unternahmen wir unsere Abschlussfahrt ins Fun-Jump Bernau. Die Kinder waren sehr aufgeregt, denn sie allein hatten darüber abgestimmt, wo es hingehen sollte. Alle hatten Spaß und fanden unseren Ausflug super. Dann, einen Tag später fuhren wir mit unseren Sportlern zur deutsch-polnischen Kita-Olympiade nach Strausberg. Dort wurde in verschiedenen Disziplinen, wie zum Beispiel Rollerrennen und Staffellauf alles gegeben. Wir erreichten den 28. Platz. Eine Woche später, am 14.07.2019 fand dann unser Abschlussfest statt. Dies war für Eltern, Kinder und die Erzieherin sehr aufregend und emotional. Acht Kinder werden dieses Jahr eingeschult. Nun heißt es Abschied nehmen von der schönen Kita-Zeit.
Ich möchte mich für das tolle Kita-Jahr bedanken und wünsche allen Schulanfängern einen erfolgreichen Schulstart.

Marlen 

Urlaubszeit

Das heißt für die Kinder der WG „Seesterne“, dass sie nicht in die Kita gehen und wir viel Zeit für Ausflüge haben. Kinder und Kollegen freuen sich jedes Jahr darauf und so startete die erste Urlaubswoche auch gleich mit einer Fahrt an den Werbellinsee.
Bevor uns die große Hitze lahmlegen konnte, fuhren wir am zweiten Tag in den Zoo, um dann am dritten nur zwischen Haus und Badebecken hin und her zu pendeln.
Am vierten Tag wurde gepackt, denn am Samstag ging es auf große Reise. Alle sind aufgeregt und voller Vorfreude.




WG "Seesterne"

Bei herrlichem Sonnenschein...

... und sehr hohen Temperaturen veranstalteten wir am 12. Juni einen Tag der offenen Tür.
Dabei ließen es sich unsere Besucher bei leckerem Kuchen, heißen Waffeln, rosa Zuckerwatte, Eiscreme und frischen, kühlen Getränken gut gehen.
Dabei gab es Rundgänge durch unser Projekt, coole Tanzeinlagen der Mädchen anzusehen und die Möglichkeit, sich auf der Hüpfburg noch mehr ins Schwitzen zu hüpfen.
Die aufgestellten Planschbecken waren aber am meisten besucht.
Wir bedanken uns bei allen interessierten Besuchern für ihr Kommen und für die sehr liebevoll ausgesuchten Präsente.
 
WG „Insel=Zeit“